Verfahrensmethode


Die Schwachstelle bei älteren Holzfenstern ist der Freiraum zwischen dem Fensterrahmen und dem Fensterflügel.

Hier kann fast ungehindert Kaltluft (Luftzug) in die Räume eindringen.

Genauso kann durch diese Schwachstelle nahezu ungebremst Warmluft (Heizung) ins Freie entweichen.

Erzeugte Energie wird hier unnötig verbraucht!

Zudem entsteht bei Verbundfenstern infolge des Zusammentreffens von Kalt- und Warmluft lästiges Schwitzwasser in den Scheibenzwischenräumen.

Auch der Außenlärm (Geräuschkulisse) findet durch diese Schwachstelle seinen Weg.

 

Wir lösen dieses Problem, indem wir diese Schwachstelle mittels einer elastischen Dichtungslippe schließen.

 

               Das Resultat:                             Keine Zugluft mehr

                                                                      Heizkostenersparnis

                                                                      Lärmminderung

 

Zur kompletten Fenstersanierung gehören auch noch:

Gangbar machen der Beschläge durch säubern, ölen und fetten, bei Bedarf auch erneuern.

Verzogene Fensterflügelwwerden von uns durch nötige Bearbeitung auf gute Beweglichkeit gebracht.

 

Die Abdichtungsausführungen an den Fenstern sind immer bauartbedingt.

Zuerst wird rundum im ersten Falz im inneren Flügel eine Haltenut eingefräßt und danach wieder mit Farbe ausgestrichen. Hier wird nun unsere Dichtlippe eingesetzt. Diese wird anschließend an den Ecken auf Gehrung geschnitten und verschweißt, so dass ein geschlossenes System entsteht.

Die Dichtlippe schließt nun rundum die Schwachstelle zwischen Fensterflügel und Fensterrahmen.

Das Schleifen und Nachstreichen der blanken Falze, sowie das Aus- und Einbauen der Fensterflügel, der Abbau und das Wiederanbringen von störenden Beschlagteilen, sowie Wegzeiten, Auslösegeld und Einrichten der Baustelle sind im Angebot mit einkalkuliert.

Fehlender Kitt und Silikon, sowie kaputtes Fensterglas oder auch Flügel- oder Rahmenholzteile können von uns erneuert werden.

 

Ein von der Firma Fenster-dicht! saniertes

Holzfenster kann man im Bezug auf

Beweglichkeit und Dichtheit mit einem

Neufenster vergleichen.